Alarmübung „Verkehrsunfall Neue Umgehungsstraße“

Am Samstag, 26.04.2014 um 15.29 Uhr wurden die Dipperzer Ortsteilfeuerwehren durch die Leitstelle Fulda über Sirene und Funkmeldeempfänger zu einem „ Verkehrsunfall 2 Fahrzeuge mit eingeklemmten Personen Neue Ortsumgehung“ alarmiert.

Die Wehr aus Dipperz traf als erstes mit TLF 16/25 und LF 8/6 an der Unfallstelle ein. Nach ersten Absprachen mit dem Rettungsdienst vor Ort, wurde die Rettung der beiden eingeklemmten Personen besprochen. In der Zwischenzeit wurde durch die Fahrzeugbesatzung der sogenannte „Geräteablageplatz“ eingerichtet. Außerdem wurde in einem Abwasserrohr nahe der Unfallstelle ein Kleinkind gefunden, welches aus dem Fahrzeug geschleudert wurde. Nach Befreiung aus dem Rohr wurde dies an den Rettungsdienst übergeben.

Inzwischen traf die Wehr aus Armenhof ein. Ihr Auftrag war die Absperrung der Unfallstelle in beide Richtungen gegen Fließenden Verkehr. Außerdem unterstützte ein Trupp beim Sichern des zweiten PKW gegen Abrutschen und Erschütterung.

Die Wehren aus Friesenhausen und Wolferts suchten die Umgebung weiträumig nach weiteren Personen ab, die sich aufgrund des Schocks versteckt haben könnten.

Nach 40 Minuten waren die beiden eingeklemmten Personen befreit und dem Rettungsdienst übergeben. Weitere Personen waren nicht beteiligt.

Im Anschluss an die Übung traf man sich im Feuerwehrhaus Dipperz und besprach mit der anwesenden Rettungswagenbesatzung den Übungsablauf.